Restaurant Pferdestall Einöllen

Gaststätte Stall Einöllen

Im Restaurant können Sie die ländliche Atmosphäre spüren. Das Stallgebäude - Salonrestaurant, Erlebnisküche, Pizzeria in 67753 Einöllen Das " Pferdestall " in Einöllen ist eine Sondernummer bei uns in der West-pfalz. Ich hatte als Reiter die Ursprünge des Stalls in der von mir gewählten Heimatregion im Hinterkopf. Der Reiter und seine Pferdestärken haben den Weg in den Stall gefunden und meine Aussage wurde wahr: "Mehr als 3 Damen auf einem Ort und der Kriege brachen aus".

Sogar in Einöllen. Jetzt leben die Stiere also in großzügigen Pferdetransportern mit goldbeschichteten Deko-Knöpfen! Hier hat der ökologische Rancher und Milliardär Hans-Peter Schad, 73, wirklich etwas geleistet! Fräulein Schad an seiner Seitensprung! Zu Einöllen - wer weiß das schon? Googles wird viel Charakter haben - viel von Schads Grundstück. Es gibt noch einige Tiere in privater Haltung auf dem Rieshof - ich darf sie aufsuchen.

Noch nicht einmal, wann ich aufgegessen habe (Rind, Schweine, Geflügel). lch spring über meinen Sonnenuntergang in den Stall! Mitarbeiter wissen Bei mir gibt es nur wenige oder gar keine Fleischsorten. Ich suche den Stall und meinen Kollege aus und ich schaffe den Plan: OK, kein Vieh geht willentlich zum Metzger, aber damit kann ich gut auskommen.

Ich gehe als Erstes von 5 Leuten in den "Salon". Die Tiere begrüßten kurz (sie kommen nicht hier auf dem Teller). Es ist Mr. Schads Sache, er wollte es so. Von der Restaurant-Seite aus ist die Wohnküche sichtbar. Ich werde vom Servicepersonal gut versorgt, bis meinen Kolleginnen und Kollegen die Geduld ausgeht.

Das Restaurantmanagement und die Teilnahme steht unter dem jugendlichen Kollegen Brusius aus der Obersten Steineregion. Dabei achtete er darauf, dass hier im Restaurant ein offenes Drehkreuz aus Buchenholz eingebaut wurde. Gentlemen befehlen zuerst. Danach die Hexen: 2 x 550 gr. Roastbeef (wegen des Knochens auf dem Fleisch), Trockenzeit, halbgar.

Das Rohfleisch wurde den Zaubererinnen vor der Herstellung auf dem Servierteller überreicht, die Herrschaften sahen mit großen Blicken. Danach wurde die erste Amulett auf einem Tablett gut anrichten. Das Stallgebäude ist ein Restaurant, das ich gar nicht erwartet hatte. Eine neue Mitarbeiterin an unserem Arbeitstisch bedient die beiden Riesen-Steaks, wirft einen Blick in die 3-Mann-Runde "Wem darf ich das Trockenzeit-Steak zubereiten?

Unmittelbar danach bekommen die Gentlemen ihr Abendessen und wir können es zusammen genießen. Auf einem gut erhaltenen Holzteller mit silbernen "Rinderrand" (siehe Foto) wurde unser Rindersteak zubereitet. DER FLEISCH! Im Stall haben wir in diese Technologie gesteckt und das beste Rind auf dem gesamten Beinstrang bei niedriger Raumtemperatur und exakter Überwachung der konstanten Feuchtigkeit ca. 4-6 Schwangerschaftswochen in unserem neuen Reifungsschrank heranreifen gelassen.

Dies verleiht dem Rindfleisch einen speziellen Eigengeschmack und eine sehr feine Konsistenz beim Kochen. Die Fleischsorten haben einen schönen und außergewöhnlich starken und schönen Nachgeschmack. Das ist die Art von gutem Rindfleisch, das ich nach Jahren direkt essen werde. Es wurde alles warm angerichtet. Sie werden zu Kennern, die Gentlemen werden beneidet, aber auch satt.

Ein Hüftsteak, das von meinem Arbeitskollegen serviert wurde und auf dem Feuer aus Buchenholz gekocht wurde, war zweifellos von ebenso großem Wert. Fein und ohne Gräten, sicher preiswerter bei vergleichsweise gleichbleibendem Fleischgehalt (leider ohne Foto). Laut meinem Kollege hätte das Rindfleisch etwas saurer sein können.... aber ich kann das Essen hier nicht beurteilen. Gute Sättigung, schöne Konversation mit Kolleginnen und Kollegen, 4 von 5 Kolleginnen und Kollegen vollständig alkoholkrank.

Mein Kollege bemerkte mein großes Engagement für Sanddornjoghurteis. Mein Kollege hat mich zum Essen einladen. Möglicherweise wird der Stall die Kritiken lesen und aufklären! Leitspruch von Herr Schad "Gib den Besuchern, was sie wollen! Nicht zuletzt ist die Hölle im Arsenal.... der Menschheit! Das große Restaurant war um 18.30 Uhr sehr gut ausgelastet.

Bei der Heimreise machte ich mit einem Arbeitskollegen eine kleine Fahrt zu meinem eigentlichen Zuhause:

Auch interessant

Mehr zum Thema