Sattel Reiten

Reiten im Sattel

Hier finden Sie Reitunterlagen für das Fahren ohne Sattel. Fahren ohne Sattel - leicht oder schwierig? Du und dein Pferde. Ohne Sattel. Es wird befürchtet, dass sie nicht im Sattel stehen bleibt oder dem Tier schadet.

Fahren ohne Sattel - Balance Nr. 4: Das Steuern mit Gewichten war ohne Sattel einfacher, weil ich mich in der Nähe des Pferdes befand. Ein gutes Sitztraining ist es, ohne Sattel zu fahren und gerade, ausgeglichen und mit locker aufgehängten Schenkeln zu fahren.

Doch Vorsicht: Es ist auch nicht so gut für den Rücken des Pferdes, denn im Gegensatz zum Sattel belastet man ihn an manchen Stellen mehr. Sie können aber auch einen anatomisch gepolsterten Lammfell-Sattel mitnehmen - er vermittelt auch ein angenehmes Fahrgefühl wie "ohne Sattel", aber mit Rückenprotektor und der zusätzlichen schweißtreibenden und anti-bakteriellen Eigenschaft des medikamentös gegerbten Lammfleisches.

Sie können mit einem Schemel leicht nach oben klettern - das ist schonend für den Rücken des Reiters. Man kann diesen Gang ganz gut aushalten und sich allmählich an das neue Feeling gewöhnt machen. Stellen Sie sich vor, Sie sitzen auf dem Pferdewagen und fahren mit dem Rad nach hinten, so dass Sie immer besser auf die Bewegung des Pferde abgestimmt sind.

Man könnte meinen, dass der Gallop sehr flott ist und man ihn nicht gerne ohne Sattel fährt. In der Tat ist der Gallop aber der sympathischste und schöneste Gang ohne Sattel. Außerdem muss man viel entspannter Hüfte arbeiten, die Füße ruhig halten, damit man nicht in den Pferderücken stürzt, sondern gelassen weitermacht.

Dies ist beim Fahren mit dem Sattel nützlich. Das Erkennen, wie viel Aktivität auf dem Rücken eines solchen Pferdes stattfindet. Entscheidend ist, dass der Sattel sitzt, nichts zusammenzieht und wirklich exakt auf das Tier abgestimmt ist. Dies wurde mir wieder sehr bewusst, als ich in direktem Zusammenhang mit dem reinen Rücken kam.

Selbstverständlich ist das Fahren ohne Sattel nicht nur ein magisches und wunderbares Erlebnis. Mit dem Sattel soll nicht nur die Sicherheit auf dem Rücksitz des Reiters gewährleistet werden. Es schont vor allem das Tier und den Reitrücken, da es Ihr Körpergewicht vernünftig auf dem Reitrücken aufteilt. Wenn Sie ohne Sattel auf dem Pferde sitzen, haben Sie eine selektive Wirkung auf den Reitrücken.

Also, wenn Sie nur ohne Sattel reiten und Ihr Ross nicht genügend gymnastisch und muskulös ist, können Sie ihm damit wirklich wehtun. Das Entspannen, aber zentrale und lose Sitzen ist von Bedeutung, damit wir die Tiere nicht unnötig strapazieren, wenn wir auf dem Pferderücken humpeln. Das Fahren ohne Sattel trägt dazu bei, einen eigenständigen Sessel zu entwickeln.

Aber zu lange geübt ist nicht gut für den Rücken des Pferdes. Wir müssen ihnen Gehör schenken und erlernen, sie zu deuten. In meinem Mantra: Sei ein sicheres Plätzchen für das Spiel.

Auch interessant

Mehr zum Thema