Sattelkauf

Kauf eines Sattels

Der Schlüssel zum Erfolg beim Kauf eines Sattels. Denn nur ein richtig sitzender Sattel kann garantieren, dass sich ein Pferd optimal bewegen und Höchstleistungen erbringen kann. Die Sättel müssen individuell auf Reiter und Pferd abgestimmt sein. Gesetzliche Hinweise zum Kauf und Einbau eines Sattels. Kauf eines Sattels: von der Suche nach einem geeigneten Sattel für Pferd und Reiter.

Sitzt auf dem Pferd?.

Haben Sie sich für eine grundlegende Sattelgeometrie nach Ihren Wünschen entschlossen, stellt sich die Frage, welches Model es sein soll. Es ist sehr darauf zu achten, dass der Pferdesattel sowohl zu Ihnen als auch zu Ihrem Pferde paßt. Schmutzige Fahrer mit kurzem Bein benötigen einen kleineren Sitz, der ihnen Unterstützung gibt. Wenn der Sitz zu groß ist, gleiten Sie auf ihm hin und her und können nicht im Gleichgewicht bleiben.

Stark aufgebaute Fahrer mit langem Bein benötigen einen großen Sitz, damit sie sich nicht permanent aus dem Sitz drücken. Es ist sehr unbequem für das Spiel. Der rechte Sitz bestimmt, ob sich Pferde und Reittiere wohlfühlen. Für die korrekte Positionierung des Sattels sind zwei Punkte wichtig: die Kammerbreite und die Gestalt der Ballen.

Schlankere Tiere mit einem höheren Widerrist benötigen eine enge Kabine, damit der Sattelkörper nicht auf dem Widerrist liegt. Allerdings muss die Kabine so hoch und breit sein, dass die gesamte Kissenlänge auf dem Pferd ruht und keine Stege aufbaut. Bei Pferden mit starkem Rucksack und wenig Spann braucht man eine ziemlich weite, ebene Kammermasse, so dass der Sattelfuß auf dem Rucksack Platz hat.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass der Sitz standsicher ist und nicht hin und her gerutscht wird. Passen die Sättel zum Pferde? Welche Sättel in Zukunft in der Sattlerei stehen sollen, ist natürlich auch immer abhängig von der Geldbörse. Allerdings ist es oft sinnvoll, hier etwas mehr zu kaufen oder ein Gebrauchtmodell als einen preiswerten Pferdesattel zu haben.

Besonders wenn Sie ein kleines oder großes Kind haben, sollten Sie darauf achten, dass ein Pferdesattel verstellbar ist. Dadurch kann der Sattelkörper immer wieder an den geänderten Pferderücken anpaßt werden. Noch ärgerlicher ist es im täglichen Leben, dass sich das Billigleder oft beim Schwitzen des Gepäcks und beim Verfärben von Pelz- und Sattelunterlagen verliert.

Dieser Mechanismus löst sich oft nach einer gewissen Zeit, so dass sich der Sitz des Samens laufend verändert. Dies wird das Pferdeherz höher schlagen lassen. Daher ist es in der Regel sinnvoll, etwas mehr für den Kauf eines Samens und den Kauf eines Modells aus hochwertigem Rindsleder und mit einem verstellbaren Reitbaum ausgeben.

Bei guter Betreuung kann ein Qualitätssattel 15 Jahre und mehr aushalten. Satteländerung: Der Wechsel des Sattels erfolgt in der Regel, wenn die Passform nicht mehr korrekt ist oder wenn das Rindsleder Abnutzungserscheinungen aufweist. Am schlechtesten ist wahrscheinlich der Versand, denn hier sind Sie auf sich allein gestellt, wenn es darum geht, ob der Sitz des Sattels sitzt oder nicht.

Außerdem sind Läden, in denen man den Reitsattel anprobieren kann, oft nicht optimal. Sie können hier unterschiedliche Models testen und der Sattelgurt kann vorort feststellen, ob ein Model für Ihr Tier passt. Das hat zur Folge: Wer den Sitz füllt, weiß nichts über den Hintern Ihres Ponys.

Überprüfe in jedem Falle selbst die Position des Pferdes und halte deine Ansicht nicht hinter dem Bergab. Oftmals versuchen die Leute, ein kostspieliges Model zu verkaufen, auch wenn es nicht wirklich paßt. So sollte ein Pferdesattel von Beginn an komfortabel sein und gut auf dem Pferderücken aufliegen.

Weil in der Regel ein unangenehmer Satteldruck nicht durch Einbruch komfortabler wird. Nach der Änderung sollte der Betreuer selbst wiederkommen und prüfen, ob die Änderung korrekt durchgeführt wurde und ob der Betreuer jetzt wirklich sitzt. Die erste Überprüfung des Sattelkörpers nach etwa einem Halbjahr ist bei gutem Personal bereits im Anschaffungspreis inbegriffen.

Reite mit deinem Ross, bevor der Satteldrucker kommt. Wenn du auf der Suche nach einem Spring- oder Vielseitigkeitssattel bist, solltest du einen kleinen Schritt machen, um den Satteltest in dieser Situationen durchzuführen. Bereiten Sie eine ordentliche Sattelunterlage, einen geeigneten Umfang und Bügel mit Bändern vor. Wenn Sie ein Sattel-Modell mögen und es zu Ihrem Pferde paßt, probieren Sie es ausführlich aus.

Fahren Sie im Sattelschritt, traben und galoppieren, auch in engen Kurven und möglicherweise auch ein paar Nebenschritte und Unterweisungen. Auf diese Weise können Sie rasch feststellen, ob der Sitz Sie blockiert oder Ihnen zu wenig Unterstützung bietet. Auch dieser Schnupperritt sollte der Satteltisch beobachtet werden, damit er einschätzen kann, wie sich der Reitsattel in jedem Gang auf dem Pferderücken aufführt.

In Kurven oder Galopps wird oft deutlich, ob ein Sprung gelingt oder nicht. Lass dich nicht zum Einkaufen zwingen, denn der Satteldruck wird dich in den kommenden Jahren mitnehmen. Du kannst dem Satteltäter bei der Vorselektion der von ihm mitgebrachten Models behilflich sein, indem du deine Vorstellungen, dein eigenes Kind und deine eigene Gestalt beschreibst.

Auch interessant

Mehr zum Thema