Sommer Husten

Späthusten im Sommer

Antitussivum Genügend Erholung, viel Flüssigkeiten und passende Arzneimittel - die besten Tips zur Sommrippe auf einen Blick. Das Wichtigste über die sommerliche Grippe. Welche Mittel helfen beim Husten im Sommer? Erkältungskrankheiten im Sommer? Auch bei einer "Sommergrippe" - einem typischen Schnupfensymptom - kann es zu unangenehmem Husten kommen.

Zusätzlich zu allgemeinen Massnahmen wie einer erhöhten Flüssigkeitsaufnahme oder Inhalation können diverse verschreibungsfreie Hustenpräparate aus Apotheken verwendet werden.

Achtung: Es ist natürlich verboten zu räuchern! Im Regelfall beginnen die Sommergrippen (wie eine "normale" Erkältung) mit einem Trockenhusten. Schon nach wenigen Tagen entsteht ein ergiebiger Husten, der auch als Schleimhusten oder Husten mit Sputum bekannt ist. Man unterscheidet zwischen den beiden Klassikern "Hustenlöser" und "Hustenmittel", die sowohl mit klassichen als auch mit Kräuterwirkstoffen angeboten werden:

Hustenmittel können die Reizung des Trockenhustens mildern, die besonders zu Erkältungsbeginn auftritt. Hustelöser können beim produktiven Husten den Husten lockern und den Husten leichter machen. Achtung: Hustenmittel und Hustenmittel sollten nie zur gleichen Zeit einnehmen, da sich ihre Wirkung gegeneinander auswirkt. Hochwirksame Hustenmittel wie Codein sind nur rezeptpflichtig.

Hinzu kommen beispielsweise diverse Homöopathika, die bei Husten und anderen Erkältungskrankheiten wie Erkältungen und Halsentzündungen eingesetzt werden können. Diese können in der Regelfall auch für Kinder verwendet werden. Einige generelle Massnahmen haben sich bei Sommerhusten als wirksam erwiesen.

Achtung: Viele Menschen sind gegen essentielle Fettsäuren und Säuglinge geimpft und Kleinkinder dürfen diese überhaupt nicht verwenden. Wie kann man gegen Husten vorgehen? Achtung: Husten im Sommer kann, muss aber nicht zwangsläufig die Folgen einer Erkrankung sein. Sommervirus oder Kälte? Die " sommerliche Influenza " ist keine " richtige " Influenza, sondern eine grippeähnliche Infektion, d.h. eine Erkrankung.

Auch wenn die eigentliche Influenza durch sehr spezifische Erreger ( "Influenzaviren") hervorgerufen wird, können im Falle einer Erkrankung über 200 Erreger aus unterschiedlichen Virenfamilien als Erreger angesehen werden. Darunter sind die so genannten Entero- oder Coxsackie-Viren, die im Sommer Hochsaison haben. Gib der sommerlichen Influenza keine Gelegenheit! Hier finden Sie Informationen über Erkältungen im Sommer.

Auch interessant

Mehr zum Thema