Sport Pferde

Springpferde

Hier finden Sie immer eine exklusive Auswahl an talentierten Dressur- und Springpferden. Zahlreiche unserer Sportpferde machen sich auf den Weg durch die Landes- und Bundesmeisterschaften, um sich auf internationaler Ebene zu beweisen. Ein Pferd wird von einer Frau gestreichelt. Sie sehen hier unsere erfolgreichen Sportpferde, die zum einen von ihren Besitzern den jungen KES-Teamreitern zum Training anvertraut werden, oder eine Sammlung ausgewählter Hengste, die bei uns im Natursprung gedeckt sind. Beginnen Sie hier Ihre Pferdesuche.

Homepage

Wir unterrichten Reitunterricht in den Bereichen Reiten, Dolmetschen und Springreiten und vermitteln die Grundlagen des traditionellen Reitens im Theater. Die Pferdetrainingszeit bei uns erstreckt sich vom Einstieg in die vielfältige Basisausbildung bis hin zum fachspezifischen Training auf einem Platz oder in einem Kurs. Turnierpräsentationen sowie korrektives Reiten und Marketing Ihrer Pferde gehören natürlich zu unseren Dienstleistungen.... und was sonst noch dazu gehört!

Ob in den Bereichen Reiten, Reitsport, Dressur, Springreiten, Sitztraining, Pferdebiomechanik, Arbeiten in der Doppel-Longe, wir gewährleisten Ihnen kompetentes Arbeiten mit allen unseren Dienstleistungen.

Homepage

Wir unterrichten Reitunterricht in den Bereichen Reiten, Dolmetschen und Springreiten und vermitteln die Grundlagen des traditionellen Reitens im Theater. Die Pferdetrainingszeit bei uns erstreckt sich vom Einstieg in die vielfältige Basisausbildung bis hin zum fachspezifischen Training auf einem Platz oder in einem Kurs. Turnierpräsentationen sowie korrektives Reiten und Marketing Ihrer Pferde gehören natürlich zu unseren Dienstleistungen.... und was sonst noch dazu gehört!

Ob in den Bereichen Reiten, Reitsport, Dressur, Springreiten, Sitztraining, Pferdebiomechanik, Arbeiten in der Doppel-Longe, wir gewährleisten Ihnen kompetentes Arbeiten mit allen unseren Dienstleistungen.

Sport-Pferde nach dem Ende ihrer Karriere - ein Hof oder ein Luxus-Stall? Aufbewahrung (Archiv)

Jeder Athlet kommt eines Tages ans Ende seiner Laufbahn, mal mit viel Berühmtheit als berühmter Stern, mal völlig unbemerkt und mal verfrüht, weil der Organismus der Beanspruchung nicht mehr widerstehen kann. Dies gilt auch für Sportpferde. "Hier ist er, meine sehr geehrten Kolleginnen und Kollegen, FRH Butts Abraxxas mit der Reit- und Mannschaftsolympiasiegerin Ingrid Klimke in Begleitung Ihrer Tocher Greta und der unverzichtbaren Krankenschwester Carmen Thiemann - hier kommt er!

Als sie sich im Juli 2014 von dem großen Sport beim Luhmühlener Wettbewerb verabschiedet, verabschiedet sie Brixxi. " Das war der härteste Parcours, den ich damals für mich gefahren bin, und als ich zum ersten Mal losfuhr, schienen die Hürden so groß zu sein, dass ich glaubte, kleiner Brixxxi, wenn er es könnte - einige Hürden waren so hoch und weit, ich hätte ihn da reinbringen und die anderen über sie hinweg springen lassen können, es waren riesige Dimensionen - Und dann flog Brixxi wirklich, er galoppierte so flugtauglich wie er konnte, er sprang so hoch und so weit, und er war unheimlich klügster und klügster.

Für Braxxi war das aber nicht der alte Teil, sondern der Anfang seiner zweiten Laufbahn, dieses Mal mit Ingrid Klimkes Tochter Greta, die jetzt 13 Jahre alt ist: "Das Gute war, dass Greta viel Spass mit den Rosschen hatte und auch ritt und ich hatte im Kopf, dass er natürlich einmal für Greta ein starkes Schulpferd sein konnte; als Lehrer konnte er ihr gute Trinkgelder verraten, und das war auch der Anlaß, warum ich dachte, ich würde jetzt lieber innehalten.

"Greta und Braxxi haben in der Zwischenzeit viele Showplatzierungen in den Bereichen Springreiten, Dressur- und Vielseitigkeitsport bis zur schweren Prüfung L gewonnen. Doch für Greta war es nicht so leicht - selbst ein olympischer Meister will reiten, sagt Ingrid Klimke: "Ich erinnere mich noch an das erste Offroad-Training.

Dort waren wir mit vielen anderen Ponys und Pferde auf dem Gelände. Aber Greta schrie nicht, sondern weinte danach nur vor Schock, aber alles lief gut. Auch er wird regelmässig geritten: Greta übt mit ihm, und ihre Mama fährt gelegentlich mit ihm aus, ohne Reitsattel und Trensen, nur mit einem Nackenring.

Er darf noch lange hierbleiben, auch wenn er eines Tages überhaupt nicht mehr reiten kann. "â??Ich habe einen Showstall und kann nicht alle Pferde halten, aber ich behalte immer eines, und Braxxi wird derjenige sein, weil er ganz allein zur Gastfamilie gehört, dass wir ihn so lange wie möglich hÃ?lt, aber ich kann mir auch vorstellen, ihn nach einiger Zeit in eine junge Höhe zu stecken, wo er vielleicht mit vielen anderen Pferden in einem offenen Stall ist, aber er wird uns mitteilen, was er so sehr möchte.

Im vergangenen Jahr musste sie das Dresdner Mann aufgrund von Verletzungen aus dem Sport werfen - im Alter von elf Jahren. Nun sieht sie es als ihre Aufgabe an, dafür zu sorgen, dass er sich auch in Zukunft wohl fühlt: "Eigentlich ist es mir immer sehr wichtig, dass die Pferde dann wieder eine neue Bestimmung bekommen - jemanden, der sich wirklich um sie kümmert oder für den sie noch etwas Gutes tun können und dass sie sich schlichtweg gut anfühlen.

Ob das Tier nun reitet oder nicht: es isst, es benötigt einen Veterinär, einen schmiedet, jemanden, der sich um es kümmert. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um ein Tier handelt. "â??Die EigentÃ?mer haben ihn als Stutfohlen aufgekauft, ihn jahrelang in die Nachzucht investiert, und jetzt muss man sich auch vorstellen, dass er in der Lage sein muss, mit VeterinÃ?r, Pferdeschmiede und allem das Doppelte zu bekommen, also gehen wir auf die Suche nach einer Lösung oder haben eine Begleitfrau. Wenn sie ihn spÃ?ter mitreiten kann, dass sie ein wenig Freude daran hat, dann hat er dort wieder eine neue Auftrag.

"Denn aufgrund seiner Knieverletzungen ist der Dresdner Mann nicht mehr ganz elastisch, aber als exzellent trainiertes Springpferd kann er einem weniger ehrgeizigen Fahrer auch in Zukunft viel Spaß machen. Oft sind es Pferde mit kleinen Mängeln: "Zum Beispiel erhalten wir gelegentlich auch Pferde mit so kleinen Fehlern, ein leichter Mängelfehler, der natürlich in der Klausur nicht anerkannt wird, aber ich glaube, wenn man die Gründe dafür weiß, können wir gut damit umzugehen, natürlich sind es große Ausbilder für junge Reiterinnen und Ausbilder und ihre in den Unterricht gesammelten positiven Wettkampfsporterfahrungen, die im Kurs bestehen können.

Laut der aktuellen Statistiken des Reitsportdachverbandes, dem Bundesverband des Reitsports, waren im vergangenen Jahr neun Prozentpunkte der angemeldeten Showpferde 16 Jahre und mehr Jahre alt und fast zwei Prozentpunkte 20 und mehr, die völlige Ausnahmen. Auch für mich ist es immer sehr wertvoll, dass die Pferde, die aus dem Sport kommen, danach eine geistige Herausforderung haben.

"â??In der WestfÃ?lischen Reit- und Fahrschule werden neben Amateuren auch Fachleute wie z. B. Pferdewirte geschult, die gut trainierte und versierte Pferde fÃ?r die AbschlussprÃ?fung möchten. Es werden alle drei Sportarten gelehrt, so dass die Pferde vielfältig einsetzbar sind - mal im Bereich der Dressur, mal im Springsport, mal im Offroad.

Für jedes einzelne Kind wird nach einer individuellen Problemlösung gesucht - zum Beispiel als Betreuungspferd für Kleinkinder oder Heranwachsende. Dies ist vertraglich geregelt: "Wir haben immer noch die Überlegenheit über die Pferde, auch wenn sie zum Verkauf stehen, aber wir wollen trotzdem feststellen können, ob das Kind einen Fortschritt in irgendeine Himmelsrichtung macht.

Das Pferd, das dann aufgrund von Krankheiten so weit weg sein kann, dass es nicht mehr reiten kann, kommt dann auf seine Weide. Seit jeher ist er vom Essen begeistert und füllt seinen Magen mit Genuss auf den wunderschönen Auen. "Die Dressurreiterin Isabell Werth hält alle früheren Pferde bis zu ihrem Tode bei sich, was für sie eine selbstverständliche Sache ist.

Sagt sie: "Die Pferde haben mir geholfen, mich zu dem zu machen, was ich bin." Es ist nicht so, dass sich alle Mitreiter für ihre Pferde zur Verantwortung ziehen, wenn sie nicht mehr auftreten können. Die Tierschützerin Ester Müller vom Bundesverband für Tierschutz bemerkt dazu: "Im Pferdesport kann man oft die ganz eigene Verbundenheit zu seinem Partnerpferd auslassen.

Das wirklich enge Verhältnis zum Gegenüber wird oft mit den Sportgeräten vermischt, und wenn das nicht mehr klappt, dann muss es weggehen, dann muss eben ein neuer kommen. "Aber was dann mit dem nicht mehr genutzten Vieh passiert, darüber machen sich viele Menschen keine Sorgen, wenn sie ein Pferdekauf tätigen, sagt Esther Müller: "Was natürlich oft der Grund dafür ist, dass die Menschen es nicht im Auge behalten haben, es kann 30 Jahre sein.

Mit 10 Jahren ist er dann nicht mehr leistungsbereit oder verletzt oder - wenn das Kind Schwein hat - geht er als Ausbildungspferd woanders hin oder wird umgeschult und hat dann eine gute Zeit. Wenn das nicht mehr reitfähige Tier vor der Kutschenkutsche steht, kann es gehen.

Manche Pferdehalter haben offensichtlich keine Lust dazu: "Wer es sich leicht machen will, ruft den Pferdedealer an, er stellt keine großen Fragen. Sie nennen ihn, und er nimmt das mit. Er nimmt das mit. In diesen Fällen hört man, dass ein Pferde beim Kaufmann und beim Kaufmann war, dann wurden sie wieder und wieder und wieder und und und und und und und und - und das geht teilweise über Jahre, bis sie, wenn sie Pech haben, in gute Hände geraten sind.

Bei den Pferden ist es immer besser, als nur weggesperrt zu werden, sagt Esther Müller vom Tierschutzverein: "Wir haben erlebt, dass Pferde, die nur auf die Weide gesetzt werden, weggesperrt werden, sehr rasch alt werden, weil ihnen schlichtweg die Arbeit mangelt, und dass die Menschen sich oft gar nicht mehr dafür begeistern.

"Endlich gibt es den radikalsten Weg, ein nicht mehr verwendbares Pferde loszuwerden: indem man es umbringt. Zuerst fällt mir ein, dass die Pferde zum Metzger transportiert werden - das ist nicht mehr so häufig, denn das Sportlerpferd ist meist als Nichtschlachtpferd eingetragen, so dass es alle veterinärmedizinischen Maßnahmen erhalten kann.

"Auch ein Veterinär darf ein Tier nur unter gewissen Bedingungen töten: "Ein Veterinär ist nur dann zur Einlösung eines Pferdes angehalten, wenn es einen triftigen Anlass gibt. Auch " Ich habe keine Begierde mehr " oder " Er rennt nicht mehr im Sport " ist natürlich kein triftiger Umstand. Über einen besonders offenen Sachverhalt spricht der Veterinär Oliver Tinschmann, der seit 20 Jahren eine Pferdepraxis in der NÃ??he von Hannover leitet und sich auf Altpferde und Pferde mit Lungenerkrankungen ausrichtet.

Man hat ihn zu einem 6-jährigen Tier berufen, bei dem er eine schwere Bronchitis diagnostiziert hat - nicht ungewöhnlich bei Tieren und leicht behandelbar, sagt er. "â??Am nÃ?chsten Tag hat mich der EigentÃ?mer angerufen und gesagt, wenn ich ihm nicht gewÃ?hrleisten könnte, dass das Tier in einer sehr prÃ?zisen Zeit 100 prozentig fit ist, dann wÃ?rde er das Tier jetzt einschlafen lassen.

Auch ich fragte ihn, warum er das Tier einschlafen wollte, es könnte behandelt werden, sagte er, das wollte er überhaupt nicht, er hätte genug vom Tier gehabt, das Tier hätte eine Kolikoperation mit drei gehabt und dann eine Klauenrehe bekommen, und jetzt wären es sechs gewesen und er hätte es kaum ritten können, und jetzt hätte er genug gehabt und jetzt wollte er das Tier aus dem Verkehr ziehen.

"Als ob ein Vierbeiner so ein Einwegartikel wäre", lehnte Tinschmann ab, das Vierbeiner zu erlegen. Er hat auch den Veterinär aus dem Veterinärbüro hinzugezogen. "Das war bedauerlicherweise keine große Unterstützung, denn er schrieb dem Eigentümer ein Expertengutachten, dass im Falle eines Wiederauftretens der Krankheit die Tötung des Hufes nach dem Tierschutzgesetz nicht unbedenklich wäre, um ein beträchtliches Leid an einer unheilbaren Krankheit zu beseitigen.

"Letztendlich hat ein anderer Veterinär das Tier auf Verlangen des Eigentümers getötet: "Dies erweckt den Anschein, dass es sich bei einem solchen Einwegartikel um ein solches handelt, das schlichtweg vernichtet wird, wenn es seinen Zweck erfüllt hat oder wenn es zu kostspielig ist. "Tinschmann reichte in diesem Zusammenhang eine Klage ein, aber das Gerichtsverfahren gegen den Pferdehalter wurde ebenso wie seine Klage gegen die Suspendierung ausgesetzt.

Das ist also meist bei Vergehen gegen das Tiergesetzbuch, sagt der Veterinär. Aus diesem Grund sehen manche Menschen dies nach ihrer Meinung als Bagatelldelikt an: "Es ist sicherlich kein Einzelfall; in vielen FÃ?llen tagt das Ganze - es gibt Menschen, die Pferde ausgeben und sich diese nicht bezahln können, und bei jeder höher als bisher teuren Krankheit wird das GespÃ?r euthanasiert, und dann wird 14 Tage spÃ?ter ein frisches oder anderes GespÃ?r gekauftes gesprengt, mit dem das Gleiche dann geschieht.

Die grundlose Tötung eines Pferdes ist ihrer Ansicht nach die einzige Möglichkeit. "Ein wahrer Luxus-Stall für pensionierte Pferde befindet sich im Brandenburger Görlsdorf am Rand des Oderbruchs, kurz vor der Staatsgrenze. Hier führen Claudia und Peter Karl Wirth einen speziellen Bauernhof für Altpferde. Zunächst ist es hier nicht so üppig, im Gegenteil: Die hundert Jahre alte Backsteinscheune erscheint recht unauffällig, der Innenhof und die Paddocks sind etwas schlammig.

Das Besondere daran ist, dass hier alle Anforderungen der Altpferde erfüllt werden. Besonders gut können ältere Pferde dieses Produkt essen und dulden. Der wohl ýlteste Hengst im Gestýlt ist der kleine Kastanienwallach Mignon: "Wir haben dieses Ross seit 9 Jahren, und da wir ihn haben, wird er auf Ende 20, anfangs 30 geschýtzt.

"Claudia Wirth führt alle Pferde ein: Der Grauschimmel hat ein Melanom, ein anderer Fock hat Osteoarthritis, und der jüngere von allen, der 19-jährige Alerio, ist nie wirklich geritten worden, weil er Schwierigkeiten mit dem Knochengerüst hat. "â??Es gibt so viele Gemeinsamkeiten zwischen Ã?lteren Menschen und Ã?lteren Pferde, dass ich ein eigenes Werk darÃ?ber verfassen könnte, vielleicht werde ich das ja einmal tun, es wirft auch die Ã?berlegung auf, ob es irgendwelche Differenzen zwischen Mensch und Tier gibt?

"Diese Pflege ist natürlich kostenintensiv: 350 EUR pro Kalendermonat für Box und Viehfutter plus Medikamentenkosten, Magnetfeldtherapie, Tierarzt und Hufschmied. Und wenn das Kind sehr groß wird, kommt vieles zusammen: "Dass das Ende mit einem älteren Kind sehr lang sein kann, ist auch unsere Absicht, wir streiten dafür und wir setzen uns auch dafür ein, dass ein Kind ein hohes Alter mit einer besonders hohen Lebensspanne hat.

"Mit einem Friedhof hat es nichts zu tun, sagt Claudia Wirth: "Wir konnten uns nie mit dem Begriff Friedhof befreunden, denn wir stellen fest, dass es keine Gnade ist, ein uraltes Tier am Leben zu halten und sich um es zu kümmern, sondern es ist schlicht weg die Aufgabe jedes Pferdesbesitzers, nicht nur die wunderschönen Zeiten zu geniessen, sondern auch den anderen, die zu uns kommen, damit fertig zu werden.

"â??Ilka Cierpka holen ihr Ross Tabaqui's aus dem Fahrerlager in einer Reitschule bei Berlin. Seit 24 Jahren ist sie Eigentümerin des Wallachs, jetzt ist er stolzer 31 Jahre und nur wenige Pferde leben, um so jung zu sein. Er wird seit über zehn Jahren nicht mehr gefahren, und sein Besitzer kann sich kein zweites Kind auszahlen.

"Es ist nur so, dass - was man am Ende kaufen kann, wo man beim Kauf eines jungen Pferdes nicht darüber nachgedacht hat - man im hohen Lebensalter auch ein gescheitertes Kind hat, und bei uns wäre es das Gleiche gewesen, wenn er in den Vorjahren nicht hätte fahren können, er wäre nur da gewesen.

"Für viele Hobbyreiter bedeutet das, auf das Fahren aufgeben zu müssen, wenn ihr eigenes Kind wird. Die Pferdebesitzerin Ilka Cierpka kommt so oft sie Zeit hat zu ihrem Haus, sie reinigt es, holt es mit Karotten und kümmert sich um es: "Wir haben zusammen viel erfahren, und er ist nur da.

Es ist nur das gefühlsmäßige Mehr an ihm, er ist da, er gibt viel zurück. Das begreifen viele Menschen, die keine Pferde haben, nicht, das heißt Gib und Nimm, ich gebe in erster Linie Essen, Stallpacht und Fürsorge, und er gibt mir Freunde und erkennt nur, wenn das Fahrzeug auffährt.

"Es gibt noch mehr Menschen, die ihre Pferde nicht auf den Gleisanschluss setzen, wenn sie nicht mehr reiten können. Auch Oliver Tinschmann, der Pferdefachtierarzt, schreibt dazu: "Ich habe vor kurzem einen Freund befragt, was für eine Ansicht haben Sie, was macht man, wenn ein Tier nicht mehr für die Showkarriere geeignet ist und nicht mehr eingesetzt werden kann, und dann sagt sie spontan: Dann liebt man es schlicht!

Mehr zum Thema