Stich der Kriebelmücke

Stachel der Schwarzfliege

Merkst du den Biss der Schwarzfliegen? am zweiten Tag nach dem Biss am Bein. Doktor alarmiert: Lebensgefahr durch Schwarzfliege Eine, die nicht brennt, sondern bisst. Das Sticken der so genannten Schwarzmücke verursacht nicht nur eine schwere Schwellung der befallenen Hautpartien, sondern kann auch eine Blutvergiftung hervorrufen. Die Allergologin und Dermatologin aus Passau warnt.

Der Mückenstich kann lebensgefährliche Ausmaße haben. Es wird erklärt, wie Sie die Schwarzfliege identifizieren und wie Sie sich davor absichern.

Dr. Claus Gruss ist Neurobiologe und Dermatologe und mahnt vor der Schwarzfliege. Weil in seiner Praxis häufig von einer Schwarzfliege gebissene Patientinnen waren. Die Allergologin geht davon aus, dass die Patientinnen und Patientinnen so heftig auf den Stich ansprechen, weil die Stechmücke blutdünne und allergene Stoffe freisetzt. Bei Kindern oder bei oft gestauchten Patientinnen und Patienten kann die Situation jedoch sehr schwierig werden.

Darüber hinaus geht Dr. Gruss davon aus, dass die gewalttätigen Ausschreitungen auf die Schwarzfliege durch eine neue Unterart von Moskitos verursacht werden, die aus Südosteuropa ausgewandert sind. Anders als die gewöhnliche Stechmücke kommt die Schwarzfliege schweigend auf ihr Ziel zu. Sie hat eine blau-graue bis schwarz gefärbte Färbung und ähnelt einer Stechfliege. Dabei sind die Männchen unschädlich und fressen sich ausschliesslich von den Blüten, während die Weibchen mit ihrem säbelzahnigen Mundstück sanfte Hautpartien schnitzen.

Einerseits wird dadurch die Gerinnung des Blutes gehemmt, andererseits hat es eine schmerzstillende Wirkung, so dass der Stich in der Regel gar nicht erst auftritt. In unserem Organismus werden nach einem Bissen - vergleichbar mit einer Allergien - Histamin freigesetzt, die eine entzündliche Reaktion auslösen. Das Ergebnis: Die Schale um den Stachel wird dick. Wenn jedoch die Beißgeräte der schwarzen Fliegen Keime beinhalten, können sich die beißenden Wunden entflammen und stark aufquellen.

Bevorzugt werden wilde und weidende Tiere wie Hirsche, Rinder und Ziegen. Immer mehr Menschen werden von schwarzen Fliegen gebissen, weil die Zahl der Wild- und Weidevögel in Deutschland in den vergangenen Jahren kontinuierlich nachgelassen hat. Schwarze Fliegen sind wie andere Moskitos nächtlich. Die Kriebelmücke hingegen penetriert in Appartements oder Häusern meist nicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema