Strick

Seil

Die modischen und warmen Pullover und Cardigans aus Strick für Freizeit und Business bietet der comma Online Store eine große Auswahl! mw-headline" id="Etymologie">Etymologie[Machining | edit source code] Strümpfe: beim Zusammenstricken von Nylons. Sowohl von den alten orientalischen als auch von den alten Zivilisationen sind keine echten Gewirke mehr vorhanden; auch mittelbar deutet nichts darauf hin, dass das Gewirke zu diesem Zeitpunkt bekannt gewesen wäre. Diese Maschen wurden nach heutigen Schätzungen jedoch nicht mit zwei Nähnadeln, sondern mit Nähnadeln, d.

h. mit einer gewissen Nadel und aus verhältnismäßig kurzem Garn gewirkt.

4] Die Nadelbindung ist viel langsamer und aufwendiger als das Wirken, bietet aber stabilere Maschen, die auch gegen laufende Maschen gesichert sind. Vielleicht waren es die arabischen Eindringlinge in Spanien, die das Wirken nach Europa mitbrachten. Strickkissenbezüge aus dem ausgehenden XIII. Jh., die in den Grabstätten der königlichen Familie Kastiliens gefunden wurden, gilt als Beispiel für die hoch entwickelte Strickerei der Spanier, die im XVIII. Jh. die Macramé-Technik einführte.

8. Die Anzahl der Funde ist jedoch zu klein, um den mutmaßlichen Herkunftsort des Wirkwaren in der Arabischen Welt naturwissenschaftlich zu bestätigen. Die ersten bildlichen Repräsentationen des Gestricks entstehen im Hochschulter. Die Strickmutter wurde mehrmals abgebildet, z.B. in La Santa Famiglia (Ambrogio Lorenzetti, um 1345), in Madonna dell'Umiltà (Vitale da Bologna, 1353) und auf dem Altargemälde von Herrn Baumeister Mariens (um 1400), auf dem Maria einen Umhang für das Kind Jesus mit vier Stricknadeln wirft.

Aufruf zu Plakaten des American Red Cross im Ersten Weltkrieg, mit der Aufforderung, Strümpfe für Militärs zu binden. Der erste Hinweis auf industrielle Strickerei geht auf das Jahr 1268 in Paris zurück. In den Jahren 1366, 1380 und 1467 wird auch die Zunft Pariser Strandläufer genannt. Die Zünfte von Strickerinnen sind auch in den niederländischen Städten Donnik (1429) und Barcelona (1496) dokumentiert.

Für das Arbeiten benötigen Sie Wirknadeln, die aus beschichteten Stählen, Aluminosen, Messing, Hölzern, Kunststoffen oder Kohlefasern hergestellt werden können. Der Stricknadel ist an einem Ende geschärft und hat am anderen Ende einen kleinen Knopf, um zu verhindern, dass die Stiche von der Stricknadel abrutschen. Paarenweise werden sie zur Herstellung von Flachstrickwaren wie Jackenteile oder Tücher eingesetzt.

Es wurde für das Rundgestricken konzipiert, kann aber auch für das Flachstäkeln eingesetzt werden, was den Nachteil hat, dass Sie nur eine einzige Kanüle benötigen, die Ware nicht von der Kanüle rutschen kann und das Eigengewicht der Ware im Wickel liegt und nicht auf den Ärmeln liegt. Zu diesem Zweck werden so viele Stiche, wie für die Weite des Gestricks erforderlich sind, an eine Kanüle geknüpft.

Mit dieser Kanüle wird eine Rechtshänderin in die rechte Handfläche genommen und der vom letzen Stich hängende Garn über den Mittelfinger um die anderen Fingern gelegt. Wenn die zweite Kanüle von der rechten Seite gehalten wird, stechen Sie in den ersten Stich, greifen den fest gespannten Garn mit der Kanüle, ziehen ihn durch den Stich und lassen den alten Stich von der rechten Kanüle nach unten gleiten.

Nun befindet sich der neue Stich auf der rechten Seite, der Abrichtnadel. Jetzt arbeiten Sie Stich für Stich von der rechten Seite zur anderen. Dabei werden alle Stiche von der rechten zur rechten Seite gewirkt, die Arbeiten werden gedreht, indem die rechte Vollnadel in die rechte Seite genommen und die nun freie rechte Seite als Arbeitskanüle verwendet wird.

Jetzt strickst du auf der Unterseite der Ware. Dieses Verfahren wird als Flachstrickerei oder Strickerei in Reihen hin und her oder in Reihen hin und her bezeichnet. Hierzu müssen die Stiche an einem Nadelstichspiel oder einer Rundstricknadel befestigt werden. Bei Verwendung eines Nadelspiels werden die Stiche in der Regel auf vier Nadelarten aufgeteilt, eine weitere dient zum Ablegen der Stiche.

Jetzt wird kreisförmig kontinuierlich von der rechten zur rechten Seite gestickt. Ist die gewünschte Werkstückhöhe einmal überschritten, müssen die Gewebe der letzen Zeile durch Verkettung fixiert werden. Es wird zwischen rechtem und linkem Netz unterschieden. Die rechten Netze werden auch als sanfte Netze bezeichet, die rechten Netze als umgekehrte oder lockige Netze.

12 ][13] Die Vorderkante eines rechten Stichs ähnelt genau der Hinterseite eines Linksstich. Deshalb werden beim Flachstyling rechte Strickmaschen auf der Aussenseite (rechte Seite) und rechte Strickmaschen auf der Innenseite (linke Seite) gewirkt. Die resultierende Musterung wird auch als "smooth right" bezeichnet. Bei der Rundstrickerei hingegen wird oft nicht die restliche Maschenzahl verwendet.

Damit ein glatter rechter Gestrickschlauch entsteht, dürfen nur rechte Nähte gewirkt werden. Indem Sie rechte und linke Stiche, Verringerungen und Erhöhungen, Umschläge, Maschenverriegelungen und andere Maschenarten variieren, können Sie unterschiedliche Maschenmuster (Strickmuster) einbringen. Je nach Region gibt es unterschiedliche Stricktechniken, z.B. die Handhaltung, die Anleitung des Arbeitsfachs oder die Bildung der Netze.

In der im deutschsprachigen Raum sowie in Nord- und Osteuropa üblichen Strickmethode wird der Garn mit der rechten Handfläche gestreckt und mit der rechten Handfläche durch die bestehende Strickmasche gezogen. Die Strickmethode im angelsächsischsprachigen Teil, in Südeuropa und entlang der atlantischen Küste besteht darin, den Garn mit der rechten Handfläche zu führen und ihn um die Gebrauchsnadel zu wickeln.

Gestrickte Schurwolle, kurz "Wolle" genannt, ist ein verhältnismäßig voluminöser, weiche, verdrehter Garn, versponnen aus Schafswolle, anderen Tier- oder Pflanzenfasern, synthetischen oder gemischten Waren. Durch eine stärkere Drehung des Kernes kann Schurwolle für Wirkmaschinen auf einen Restkegel aufgewickelt werden, von dem sie nur von der Außenseite, also axial nach oben, abgerollt oder abgerissen werden kann.

Verschiedene Kleidungsstücke wie z. B. Nylons, Pullover, Schürzen, Jacken, Tücher, Kapuzen und Kappen, aber auch Spitzenbezüge, Vorhänge, Matratzen usw. können gewirkt werden. Vgl. auch ? Strickmaschine. Die Strickerei erzeugt eine Reihe von Stichen mit allen einzelnen Stichen auf einmal, die Strickerei erzeugt eine Masche nach der anderen. Im Jahr 1856 patentierte der Brite Mathew Townend aus dem Hause Licester eine Kanüle mit einem Verbindungsstück (Zungennadel).

Mithilfe dieser Kanüle wurde der Stichbildungsprozess wesentlich vereinfacht als bei Spitznadeln. Die Dicke des Gestricks und seine technischen Merkmale hängen unter anderem von der Strickmaschine, der Art des Garns, dem verwendeten Faserstoff und der gestrickten Bindung ab. Gewerbliche Strick- und Kettenwirkmaschinen sind nicht mit Handstrickmaschinen oder Haushaltsstrickmaschinen zu vergleichen, wie sie in den 1960er und 1970er Jahren hauptsächlich im Haushalts- oder Hobbybereich verwendet wurden.

Obwohl die Arbeitsweise der Industriemaschine ähnlich ist, hängt die Masche in Folge an Zungennägeln und wird mittels eines verschiebbaren Wagens gestrickt. Bei den Strickmaschen gibt es nur zwei unterschiedliche Arten: Jeder der beiden Stichtypen formt die Kehrseite des anderen, d.h. rechte Stiche entstehen beim Umlegen der Arbeiten, wie Linksstiche und vice versa.

Zusätzlich zum Gestricken von rechten und rechten Stichen werden auch folgende Verfahren angewendet: Gestricktes mit der rechten Seite verstricktes Gestrick erscheint definierter als Gestricktes ohne Verstrickung. Auf diese Weise können beispielsweise auch drei Stiche aus einer Stichprobe gestrickt werden; zuerst wird eine Stichprobe aus der Stichprobe gestrickt, dann eine verflochtene Stichprobe und zuletzt eine weitere Stichprobe.

Stricken von zwei Stichen zu einer rechten Stickerei; drei oder mehr Stiche können auf diese Art und Weise auch miteinander verbunden werden. Es wird zwischen Verringerungen unterschieden, die nach vorne und hinten geneigt sind. Bei manchen Mustern muss man die Strickmaschen anbringen. Die Anzahl der Stiche pro Reihe kann reduziert oder mit Abdeckungen verbunden werden, was zu Loch- und Spitzenmustern führt.

Stricken von zwei Stichen zu einer Linksmasche; auf diese Art und Weise können auch drei oder mehr Stiche miteinander verbunden werden. Bei manchen Mustern müssen einzelne Stiche zusammengeknüpft werden; bei nicht rechtwinklig gestrickten Stoffen werden auch Stiche zusammengeknüpft, um die Anzahl der Stiche zu reduzieren. Erhöhen Sie das rechte Netz von dem untereren. Dabei wird eine rechte Masche aus dem Stich selbst und eine zweite Masche aus der Nähe der darunter liegenden Masche gewirkt.

Bei einer Erhöhung der Maschenanzahl in mehreren aufeinander folgenden Maschenreihen ist die von der Obermasche gestrickte Maschenreihe charakteristischerweise nach links oder links geneigt (weg von den von der Untermasche gestrickten Maschen). Von der Obermasche ist die Maschenreihe nach oben gerichtet. Bei manchen Mustern ist es erforderlich, die Anzahl der einzelnen Stiche zu vergrößern; bei nicht rechtwinklig gewirkten Geweben werden die Stiche ebenfalls vergrößert, um die Anzahl der Stiche zu vergrößern.

Erhöhen Sie die Nähte vom Bootssteg aus. Das Verfahren ist ähnlich dem im vorherigen Abschnitt beschrieben; auch bei diesem Verfahren kippt die Meshesäule nach rechts oder links. Bei diesem Verfahren kippt die Meshesäule nach oben. Wie auf dem Foto gezeigt, wird die Stange mit der rechten Kanüle aufgehoben, dann auf die rechte Kanüle angehoben und von dort aus endlich auf die rechte Seite gehäkelt.

Nimm den Betrug ab. Die Stiche einer Zeile darunter abketten. Die einfarbige rechte Maschenware wird wechselweise mit einer Zeile auf der rechten und einer Zeile auf der linken Seite gewirkt; die linke Maschenreihe wird als Hinterreihe bezeichnet. In der Regel wird die linke Maschenreihe als Hinterreihe verwendet. Da sich die Wirkrichtung jedoch nie verändert, werden beim Wirken auf der Rundstricknadel oder mit dem Nadelstichspiel nur die richtigen Stiche gewirkt, um ein glattes Rechtsgestrickmuster zu erzielen.

Die Kombination von rechten und linken Stichen ermöglicht es, viele unterschiedliche Mustern zu bilden. Bei der Strickerei, die nicht hin und her, sondern rund ist, wird eine dritte Methode angewendet, die auch das Handhaben und Heben beinhaltet. Weil die Maschenreihen tiefer sind als beim Normalstricken, sind besondere Kantenstiche vonnöten. Halbes Patent: Gewirkt wie Vollpatentgold mit Abhebevorrichtung; jede zweite Zeile wird wechselweise eine Masche links, eine rechts und eine maschenweise gewebt.

Waffel-Patent: In diesem Vierreiher-Design werden nur die richtigen Stiche gewirkt. Ein Teil der Stiche wird mit den Stichen von unten zusammengewirkt und die Kuverts werden mit einer Stickerei in der nächsten Zeile zusammengewirkt. Gestrickmuster können mit Hilfe von Gestrickschriften aufgezeichnet werden, die entweder als Texte - in der Regel abgekürzt - oder als Grafiken mit verschiedenen Symbolen wiedergegeben werden.

21 Bei den Strickanleitungen oder den entsprechenden Arbeiten handelt es sich in der Regelfall um eine Aufteilung der benutzten Aufschriften. Bei Sylvia Greiner: Kulturelles Phänomen des Strickens. Von der Oficyna ción "Akcent", Warschau 1991, ISBN 83-900213-2-3 Harro Albrecht: Digital Pricely. Zurückgeholt am 21. Februar 2016 (Über Strickerei im IT-Zeitalter). Dictionary: knicken. Zurückgeholt am 11. Dezember 2015. ? Nancy Bush und andere:

Bücher auf Abruf, Norderstedt 2015, ISBN 978-3-7347-8775-1, S. 37 (begrenzte Voransicht in der Google Buchsuche). Zurückgeholt on 1902. In: H. Graeven, J. Hansen, H. Lehner (Ed.): Westfälische Zeitung für Geschichtswissenschaft und darstellen. Naturwissenschaftliche Haushaltsarbeit, an der Pädagogischen Universität Gmünd; The healing power of meshes:

Geschichte des Strickens. Zurückgeholt am I. Juli 2016. Die Geschichte des Strickens in Japan, Teil II. Zurückgeholt am 31. Dezember 2015. Antonia Finnane: Changing Clothes in China: Mode, Geschichte, Nationen. Zurückgeholt am 28. September 2015. ? Patente mit tieferen genähten Netzen - Vollständiges Patente - Patentdesign.

Aufruf am 24. September 2015. Full Lack Knit - Lackmuster. Zurückgeholt am 16. September 2015. Ärztin oder Arzt. Ärztin oder Arzt. Ärztin: Ärztin oder Ärztin. Benannt am 24. Okt. 2015. Half Lack Knit - Lack Muster - Lack Muster - Knit Muster. Veröffentlicht am 16. September 2015. Ärztin oder Arzt unter ? Strickerei - Patentschrift - Waffelpatent - Strickmuster.

Zurückgeholt am 16. November 2015. ? Anreise. Zurückgeholt am 17. November 2015. ? Strickdiagramm-Symbole. Zurückgeholt am Valentinstag, Fakultät für Betriebswirtschaftslehre, Fakultät für Betriebswirtschaftslehre, 28. November 2015.

Mehr zum Thema