Tierfutter Shops

Tiernahrungsgeschäfte

Stifter will mit Tierfutter "Natürlich, gesünder, artgerechter": Das ist das Leitmotiv des Spezialversenders Sanoro, der sich nach eigenen Informationen auf das Onlinegeschäft mit "Tiernahrung in Lebensmittelqualität" ausrichtet. Managing Director Detlev Beaa hat kürzlich alle Geschäftsanteile des Unternehmens erworben und damit die Grundlage für weiteres Expansion gelegt. In diesem Zusammenhang sei daran erinnert: Detlev Beaa (siehe Foto) gründete in Tübingen den Versandhändler "Ars Habitandi", der sich auf das Business mit Designprodukten und -zubehör spezialisierte.

Nach dem Verkauf von nur Katalogprodukten im Jahr 1996 wurde fünf Jahre später der erste Online-Shop eröffnet. Gut zehn Jahre später verkaufte der 52-Jährige dann an die Klingel Gruppe - gleichzeitig wurde der Konkurrent 1a-Versand mit seiner Produktpalette in das Ars Habitandi-Programm aufgenommen.

In Sanoro hingegen vertreibt die Firma nun ausschliesslich Tiernahrung, die in seinem Namen von der Firma Metalzger für ihn hergestellt wird. In diesem Sinne vertreibt er seine Haustiernahrung auch bei Amazon, wo er beispielsweise der alleinige Lieferant von Sanoro-Futter ist. Sanoro nutzt Facebook-Werbung, um dieses Produkt bei seiner Käuferzielgruppe zu bewerben.

Die Firma richtet sich als Kunde nicht an normale Haustierhalter - aber an Menschen, deren Hund oder Katze keine normale Nahrung verträgt, zum Beispiel wegen Problemen mit den Nieren. Mit diesem Schritt erschließt er sich einen Marktplatz, denn nur etwa jeder zehnte Haustierbesitzer muss seiner Meinung nach besonders auf die Nahrung seiner Lieben achten. Weil man, wenn man einmal geordert hat, laut Fa. Beena, immer bei Sanoro einkauft.

Stifter will mit Tierfutter

"Natürlich, gesünder, artgerechter": Das ist das Leitmotiv des Spezialversenders Sanoro, der sich nach eigenen Informationen auf das Onlinegeschäft mit "Tiernahrung in Lebensmittelqualität" ausrichtet. Managing Director Detlev Beaa hat kürzlich alle Geschäftsanteile des Unternehmens erworben und damit die Grundlage für weiteres Expansion gelegt. In diesem Zusammenhang sei daran erinnert: Detlev Beaa (siehe Foto) gründete in Tübingen den Versandhändler "Ars Habitandi", der sich auf das Business mit Designprodukten und -zubehör spezialisierte.

Nach dem Verkauf von nur Katalogprodukten im Jahr 1996 wurde fünf Jahre später der erste Online-Shop eröffnet. Gut zehn Jahre später verkaufte der 52-Jährige dann an die Klingel Gruppe - gleichzeitig wurde der Konkurrent 1a-Versand mit seiner Produktpalette in das Ars Habitandi-Programm aufgenommen.

In Sanoro hingegen vertreibt die Firma nun ausschliesslich Tiernahrung, die in seinem Namen von der Firma Metalzger für ihn hergestellt wird. In diesem Sinne vertreibt er seine Haustiernahrung auch bei Amazon, wo er beispielsweise der alleinige Lieferant von Sanoro-Futter ist. Sanoro nutzt Facebook-Werbung, um dieses Produkt bei seiner Käuferzielgruppe zu bewerben.

Die Firma richtet sich als Kunde nicht an normale Haustierhalter - aber an Menschen, deren Hund oder Katze keine normale Nahrung verträgt, zum Beispiel wegen Problemen mit den Nieren. Mit diesem Schritt erschließt er sich einen Marktplatz, denn nur etwa jeder zehnte Haustierbesitzer muss seiner Meinung nach besonders auf die Nahrung seiner Lieben achten. Weil man, wenn man einmal geordert hat, laut Fa. Beena, immer bei Sanoro einkauft.

Auch interessant

Mehr zum Thema