übungen für Bodenarbeit

Übungen für die Bodenarbeit

Fokus, Erläuterung der Gerätegrundarbeit mit Knotenhalfter. Bararbeit: 1 Takt, 6 Aufgaben Ein Riegel genügt - das ist alles, was Sie benötigen, um Ihr Ross auf vielfältige Weise zu erziehen. Noch mehr zum Thema: Schnapp dir eine Pfosten oder einen dickeren Kofferraum und los geht's: Sechs raffinierte Übungsaufgaben für Bodenarbeit und Fahren werden vorgestellt. Egal ob seitlich, haltbar oder im Zeitablauf über die Theke: Das ist die richtige Wahl:

Bei nur einem geringen Hindernis kannst du viele Aufgaben anpacken. Auch das vom Erdboden aus oder auf dem Rücken des Pferdes. Probiere es aus - und vielleicht bekommst du noch ein paar andere Einfälle. Lass dein Ross die Bar in Längsrichtung kreuzen. Damit ist es erledigt: "Mit dieser Aufgabe können Sie gleichzeitig die Permeabilität prüfen und fördern", erläutert Arbeitsreittrainer Andreas Huber (www.et-huber.de).

Fahren Sie zuerst über das äussere Drittels der Bar.

Stoppen Sie, wenn die Vorderläufe Ihres Pferdes sie überkreuzt haben. Lass dann dein Ross vom Oberschenkel weggehen und zum nächsten Ende der Theke. Wenn das funktioniert, zielen Sie auf das durchschnittliche Terz der Leiste und bewegen Sie sich von dort aus nach draußen (siehe Diagramm). Auf diese Weise verlängern Sie die Länge der seitlichen Bewegung Stück für Stück, bis sich Ihr Vierbeiner über die ganze Schiene hinweg gleichmässig zur Seite bewegen kann.

Oberschenkelschalter sind für Sie und Ihr Tier kein Hindernis? Versuchen Sie dann, die Leiste in der Schulter oder quer zu durchqueren. Bei Arbeiten am Boden sollte Ihr Vierbeiner über die Bar gehalten werden, so dass seine Vorderläufe vor der Bar und seine Hinterläufe dahinter liegen. Genau das ist es: "Ihr Hauspferd fördert Gleichgewicht, Sicherheit und Koordination", sagt Bodenlegerin Dr. Claudia Münch (www.bodenarbeit.net).

Darüber hinaus wird die Bewegung dazu führen, dass sich unkonzentrierte Tiere an Sie und Ihr Gehtempo anlehnen. Zuerst überquere die Bar mit deinem Nachfolger. Du gehst neben dem Ross, um den Hals herum. Das Führungsseil locker lassen, ohne daran zu zupfen. Dein Vierbeiner sollte seine Geschwindigkeit an dich anpass. Wenn dein Ross glatt über die Bar geht, füge die Halterung hinzu.

Übe dies zuerst ein paar Mal ohne Balken. Wenn dein/e PferdIn schnell reagieren sollte, lass es über der Bar anbringen. Wenn die Haltefunktion funktioniert, können Sie die Aufgabe verlängern: Heben Sie die Latte auf einer oder beiden Seiten an oder fügen Sie weitere Latten hinzu. Dein Vierbeiner sollte die Bar in einem gleichmäßigen Tempo aufsuchen. Nicht von ungefähr ist der Schlag der erste Schritt auf der Trainingsskala - er ist die Grundlage des Trainings und zugleich die Grundvoraussetzung für die Lethargie des Pferdes.

Durch das Training werden beide Aspekte optimiert. "Andernfalls wird sich das gestresste Tier noch mehr verspannen. Platzieren Sie eine Säule in der Mittellinie der Längsseite auf dem zweiten Haken. Fahren Sie in einem konstanten Rhythmus darüber - zuerst im Schritttempo, dann im Trab und im Gallop. In einer geraden Strecke bleiben die Tiere in ihrer Geschwindigkeit ausgeglichen. Wenn es Ihr Hauspferd schnell hat, fahren Sie mit der Bar in den mittleren Kompass; geschwungene Formen verlangsamen den hektischen Fahrgast.

Wenn dein Vierbeiner rhytmisch über die Bar tritt, kannst du weitere Takte hinzufügen. Achte auf die richtigen Abstände: "Wenn du willst, dass dein Vierbeiner die Stöße verlängert, musst du die Entfernungen weiter auswählen. Dein Vierbeiner sollte einen Klaue nach dem anderen über die Bar legen. Damit ist es geschafft: "Die Bewegung fördert das Körperklima des Pferdes", erläutert Trainerin Lisa Kittler (www.ganzheitlichepferdegymnastizierung.de).

Platzieren Sie eine Leiste an der Kompassrose. Bringen Sie Ihr eigenes Pferde an die Bar und stoppen Sie kurz davor. Berühren Sie dann das der Rute am nähesten liegende Vorderschaft. Hievt das Gespann das Bein, dann mach schon. Achte darauf, dass du nicht zu viel Spannung aufbaust - das wird es einfacher machen, dein geliebtes Kind zu stoppen, sobald es sein Vorderbein über die Bar gelegt hat.

Dadurch wird das Pferde visuell eingeschränkt. Warte kurz in dieser Stellung und lass dann dein Pferde sein zweites vorderes Bein nach dem selben Schema neu positionieren. Bei erfolgreichem Training können Sie den Weg zu Ihrem vierbeinigen Freund schrittweise vergrößern, bis Sie die Aufgabe in der Ausfallschritte bewältigen. An der Bar soll das Pferde gelernt werden, sich zu erholen.

Durch das Üben wird das gestresste Tier aufmerksam und sensibel für die Hilfsmittel des Reiters. "â??Das Ross erlernt auch, HÃ?rden mit Ruhe zu Ã?berwindenâ??, sagt Trailreiter Sebastian Nolewajka (www.heidehorsetrail.de). Hervorragend geeignet für Pferden, die leicht in Hektik geraten. Stellen Sie die Bar in die mittlere Position der Reithalle. Am Anfang sollten Sie Ihr Vierbeiner etwa zwei Min. lang über der Bar stehen und sich erholen damit.

Danach überquerst du die Bar und beginnst die Arbeitshase - reitende Seitenschritte, Trab-Geschwindigkeitsunterschiede oder Trabrennen-Übergänge. Gehen Sie nach einigen wenigen Augenblicken zurück an die Bar und überlassen Sie Ihrem Pferde weitere zwei min. die Ruhe. Auf diese Weise erlernt dein Vierbeiner, den Pol als eine Oase des Friedens zu empfinden. Sie versteht, dass sie sich nach der Überfahrt bemühen muss.

Es verlangsamt oder stoppt nach einigen Repetitionen sein Geschwindigkeit selbstständig über dem Takt. Sobald dein Vierbeiner das Grundprinzip versteht, kannst du auch schwierige Hürden überwinden: Seitlich und rückwärts auf der Bar mischen. Die westliche Trainerin Linda Leckebusch-Stark (www.leckebusch.com) rät, diese Aufgabe als Kontrollmaßnahme zu betrachten. "â??Der Mitfahrer bemerkt rasch, wie gut sein Ross auf Hilfe anspricht.

Platzieren Sie die Bar in der Nähe der Reithalle. Fahren Sie darauf zu und stoppen Sie dann etwa in der Höhe, in einem Entfernung von einem Metern und in einem Winkel von 90 Grad (siehe Abbildung). Jetzt lass dein Ross seitlich austreten. Sobald Sie das Ende der Bar erreichen, lässt du dein Ross eine Vorhand-Drehung machen; dann halte es kurz.

Entlang davon kann sich Ihr Tier wieder seitlich bewegen. Findet es Ihr Hauspferd schwierig, sich seitlich zu bewegen? Ändere die Aufgabe, indem du dein Ross seitlich mit dem Schwanz zur Bar laufen lässt.

Mehr zum Thema