Welche Decke für Winter

Was für eine Decke für den Winter

Sprung zu welcher Winterdecke ist die richtige für dich? - Dementsprechend spielt die Wahl der richtigen Bettdecke eine große Rolle. Kuscheldecken - Decke für die Kältezeit Die Behaglichkeit und Wärme im Schlaf ist stark abhängig von der Wahl der Daunendecke. Das ideale Schlafen mit besonderen Winterdecken, die sich durch spezielle Wärme- und Behaglichkeitseigenschaften kennzeichnen, bietet Ihnen ein optimales Raumklima. Aufgrund einer deutlich höheren Wärmeeinwirkung, die im Winter gewünscht und erforderlich ist, ist das Leergewicht von Winterdecken in der Praxis meist größer als das von dÃ?

?nnen Sommermatten.

Weil jedoch bei der Fertigung von Deckbetten für die Kältezeit vor allem qualitativ hochstehende High-Tech-Fasern und qualitativ hochstehende natürliche Materialien verwendet werden, wird die unerfreuliche Schwerfälligkeit der Deckbetten verhindert und man spürt sich kuschlig darunter. In der Bettdecke gibt es unterschiedliche Arten, die sich in ihrer Zusammensetzung und damit auch in ihrer Wärmeeinwirkung voneinander abheben.

Am Rande werden zwei Einzeldächer zu einer Doppeldecke gesteppt. Aufgrund des Luftpolsters zwischen den beiden untrennbaren Einzelluftdecken weist diese Decke eine besonders gute Wärmedämmung auf. Ausgezeichnet für Menschen mit einem sehr hohem Hitzebedarf. Auch hier sind zwei Deckensysteme angeschlossen. So kann die Decke in eine schmale Sommersonne und eine mittelstarke Übergangssonne unterteilt werden, was in Verbindung mit einer wärmenden Wintersonne resultiert.

Hinter den Kulissen befindet sich auch ein wärmedämmendes Luftkissen, das in kühlen winterlichen Nächten für hervorragende Wärmedämmung sorgt. der Luftkissen ist mit einem Luftkissen ausgestattet. Weil das Luftkissen jedoch nicht sicher von den Seitentasten umschlossen ist, ist die Wärmeeinwirkung etwas geringer als bei einer Duo-Decke. Geeignet für Menschen mit hohem Heizbedarf. Das große Deckenvolumen und das wärmedämmende Dichtungsmaterial sorgen für ein wohlig wärmendes Schlafen.

Empfohlen für Menschen mit mittlerem bis hohem Heizbedarf. Abhängig vom Füllgut ist eine Decke sehr erwärmend bzw. temperaturgleich. In der Wintersaison kommen die gängigsten Bettdeckenfüllungen von Haustieren, die durch ihre Feder oder ihr Pelz gut vor der Erkältung geschützt sind. Darüber hinaus gibt es eigens für Allergien ausgebildete Kunstfasern, die eine ausgezeichnete Wärmeeinwirkung garantieren.

Kaschmir-Decken sind daher sehr kuschelig und verhältnismäßig dÃ??nn und haben eine hervorragende WÃ?rmewirkung. Daune: Je größer der Daunenanteil und je geringer der Anteil der Federn in der Befüllung, desto heller und wärmer ist die großvolumige Daunendecke. Microfaser: Durch die Hohlfaserstruktur ist eine Decke mit künstlicher Mikrofaserfüllung wohltuend warm und leicht und hat eine sehr gute Volumenwirkung.

Welches Winterduvet ist das Passende für Sie? Deshalb ist die Auswahl der geeigneten Decke von großer Wichtigkeit. Für eine bessere Übersicht haben wir eine Vergleichseite für alle Winterdecken mit ihren entsprechenden Merkmalen erstellt:

Auch interessant

Mehr zum Thema