Welche Decke Pferd

Was für ein Deckenpferd

Berater: Welche Wintersohle braucht mein Pferd? Geschorene Tiere benötigen im Sommer ein gefütterte Cover, da sie aufgrund der mangelnden Winterhaut keine Möglichkeit haben, ihre Körpertemperatur zu regeln. Welcher Schutz benötigt wird, hängt unter anderem aus dem persönlichen Temperaturgefühl des Gepäcks, seiner Herkunft, der Einstellform sowie den Fellverhältnissen und dem Einsatzbereich des Gepäcks ab. Das Wichtigste auf einen Blick: I. Wann braucht mein Pferd welche Decke?

Welche Merkmale sollte eine Winterschutzdecke haben? Benötigt mein Pferd eine Highneck-Decke oder ein zusätzliches Halsstück? Welche Größe benötigt mein Pferd? Wie kann ich feststellen, dass die Decke paßt? 6. Wann benötigt mein Pferd welche Decke? Gesundheitspferde mit trainierter Winterhaut benötigen in der Praxis keinen zusätzlichen - Schutzschild in Gestalt einer Decke.

Andererseits schaut es auf natürlich mit uralten, erkrankten oder leicht gefrierenden Haustieren aus, die vom zusätzlichen Wetterschutz einer Decke bei nasser Kälte und eisigem Fahrtwind in der Regel besonders profitierend sind. Allerdings sollten die geschorenen Tiere abgedeckt werden. Sie können also bestimmen, ob Ihr Pferd friert: Sind die Ohrstöpsel über-Stunden von Kälte entfernt und nicht mehr auf dem Internet?

Halten Sie Ihre Handfläche zwischen Decke und Kruppe: Wenn die Gegend ziemlich kühl ist, erstarren Sie das Pferd unter dürfte Wenn jedoch das Wetter unter der Decke heiß und verschwitzt ist, ist das Pferd zu heiß bedeckt und braucht eine Decke mit weniger Polsterung. Die eigene Kälteempfinden darf nicht mit der des Gepäcks gleichgesetzt werden:

Deshalb sollte das Pferd nur abgedeckt werden, wenn es unter tatsächlich eingefroren ist. Welche Merkmale sollte eine Winterschlafteppich haben? Ein hoher Denierwert (ab 600 Denier) ist besonders nützlich für Pferde, die in offenen Ställen oder Herden gehalten werden. Ein hohes Atmungsaktivität ist vor allem bei Wasserdichtabdeckungen wichtig: Deckenoberfläche Die Abdeckung von außen darf keine Feuchtigkeit eindringen, sollte die abgeschiedene Feuchte auf die Deckenoberfläche zurückgeführt werden, hierdurch bleibt das Raumklima unter der Abdeckung angenehm warm- und trocken.

Beispielsweise gilt eine Decke mit einer Wassersäule von 3000 Millimetern als sehr dicht. Benötigt mein Pferd eine Hochhalsdecke oder ein zusätzliches Halsstück? Für zusätzlichen Herausnehmbare Halspartie und Bettdecken mit High-Heck-Schnitt, die auch den Hals des Pferdes schützen, bieten unter schützen. Die Decke mit HighHeck hat auch den Vorzug, dass sie das Gewicht der Decke besser über den Widerrist verteilt.

Welche Größe benötigt mein Pferd? Das Rückenlänge korrespondiert mit der erforderlichen Deckengröße und wird vom Widerrist bis zum Ansatz des Schweifes bemessen. Achtung: Das Maßband muss unter Pferderücken verfügbar sein! Wie kann ich erkennen, ob die Decke richtig sitzt? Um Reibungsverluste zu vermeiden, muss eine starke Decke richtig passen und das Pferd darf sich nicht bewegen einschränken.

Der Bezug sollte so dicht anliegen, dass keine unerwünschten Falze auftreten können, durch die Luftfeuchtigkeit eintreten kann. Wenn die Decke jedoch zu schmal ist, gibt es die Möglichkeit, dass das Pferd zum einen in der Bewegungsfreizügigkeit eingeschränkt wird, und es kann zu Haarausfall oder gar scheuerenden Stellen kommen. Pferde mit breiteren Brüsten können mit einer Brustverlängerung mehr Bewegungsspielraum erhalten.

Hinweis: Greifen Sie unter die Decke: Wenn die Decke fest steht und sich nicht festzieht, ist die Decke an dieser Position geeignet. Achten Sie bei Bettdecken mit Seitenfalte darauf, dass der Seitenfalte im Stand verschlossen ist und sich nicht löst, bis sich das Pferd in Bewegung setzt. Während einer Anpassung an das Pferd lässt können Sie auf einen Blick sehen, ob die Decke perfekt liegt.

Allerdings sollte man auf jeden Fall eine reine Schweißdecke oder ein Betttuch darunter legen, um die Decke vor Verschmutzung zu schützen an schützen.

Mehr zum Thema