Welpenfutter Hund

Hundefutter Hund

von einem Welpen bestimmen, wie fit und gesund Ihr Hund eines Tages sein wird. Welche Welpennahrung ist die passende für Sie? Damit sich die Kleinen gesund entwickeln können, ist die Wahl der richtigen Welpennahrung nach der Müttermilch besonders aufschlussreich. Die Neugeborenen sind noch verhältnismäßig kindlich und während des Wachstumsprozesses besonders empfindlich gegenüber Krankheiten und Defizits. In den ersten vier Geburtswochen gewinnen sie jede Woche etwa fünf Prozentpunkte ihres Gewichts.

Anschließend steigen sie langsam, aber dennoch kontinuierlich an.

Dazu brauchen sie vor allem Welpenfutter mit viel Strom, Protein und Mineralien. Während der ersten Lebensmonate stellt die Mama ihren Kindern die Müttermilch zur Verfügung, die optimal auf die Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten ist. Ungefähr von der dritten bis vierten Woche des Lebens an fangen die Kleinen auch an, feste Welpennahrung zu essen. In der sechsten bis siebten Woche des Lebens wird der Hund entwöhnt und es wird keine Müttermilch gegeben.

Zur Gewöhnung der Kleinen an festes Essen ist zu Anfang ein Haferbrei aus saftigem Welpenfutter und der selben Wassermenge in lauwarmem Zustand geeignet. Gemahlene Trockennahrung gemischt mit der 3-fachen Gesamtwassermenge kann auch als erstes Welpenfutter verwendet werden, sobald die Milchzähne da sind. Eine hochwertige Ernährung ist für den Hund besonders wertvoll, da er in dieser Zeit Verdauungsprobleme mit Diarrhöe und Brechreiz hat.

Bei der Akklimatisierung werden die Hunde nach einer gewissen Zeit besser im Welpenfutter. Anschließend können Sie den Feuchtigkeitsgehalt des Haferbreis schrittweise verringern, bis der Hund das unverdünnte und auf die Bedürfnisse der Kleinen zugeschnittene Essen isst. Es ist am besten, dieses Welpenfutter nach dem Entwöhnen weiterhin an Ihren Hund zu verfüttern, um Verdauungsprobleme zu verhindern.

Für größere Hund rassen ist es ratsam, das energiegeladene Welpenfutter nicht zu lange zu ernähren - zu rasches Anwachsen kann zu Hüftgelenksdysplasie und Ellbogendysplasie aufkommen. Der hohe Energie- und Proteinbedarf von Welpen muss durch das passende Welpenfutter gedeckt werden. Stärkemehl, zum Beispiel in Gestalt von Cerealienflocken, und Fettgewebe hingegen enthalten nur eine geringe Menge an hochwertigem Ballaststoff, da diese Komponenten zu Durchfallerkrankungen neigen können.

Gerade bei großen Hundesorten ist eine gute Kalziumversorgung und das ausgewogene Mischungsverhältnis zwischen Calcium und Phospor besonders auffällig. Gewerbliches Hundefutter, das als "Welpenfutter" bezeichnet wird, muss den Bedürfnissen der Hunde nachkommen. Mit diesem Welpenfutter können Sie sicher sein, dass es Ihren Hund mit allen notwendigen NÃ??hrstoffen und Energien versorg.

Beim selbst produzierten Hundefutter hingegen gibt es immer die Chance, dass es nicht genügend auf die Bedürfnisse des Hundes abgestimmt ist und somit Defizitserscheinungen auftreten.

Mehr zum Thema