Würmer Pferd

Schneckenpferd

Nicht alle Parasiten sind pathogen (= pathogen), wenn unsere Pferde angegriffen werden, sollte man eigentlich Verständnis zeigen: Heute tummeln sich viele Pferde auf einer begrenzten Weide. Wurm auf Pferd? Lass den Kot hier überprüfen. Das Pferd kann von einer großen Anzahl unterschiedlicher Schädlinge angegriffen werden, aber nicht alle Schädlinge sind erregerisch. Es wird zwischen internen und externen Schädlingen unterschieden.

Ticks, Lausen und Insekten sind ein Beispiel für externe Erreger. Gastrointestinale Würmer sind ein Beispiel für interne Erreger. Die Würmer bei Pferden entstehen sowohl außen als auch innen im Pferd.

Die Endphase ist eine ausgewachsene Wurmart im Magen-Darm-Trakt. Einige der erwachsenen Würmer richten innere Schäden am Pferd an, aber vor allem sind es die Larven, die während der Entstehung des erwachsenen Wurms den größten internen Schaden anrichten. In der Regel sind Jungpferde und ältere Menschen anfälliger für gastrointestinale Würmer.

Bei Pferden jucken Anuswurm oft um den Schweif.

Anuswurm ( "Oxyuris equi") wandern nicht durch den Körper des Springpferdes. Im Rektum verbleiben die erwachsenen Anuswurm. Beim Ausruhen oder Schlafen krabbeln die erwachsenen Würmer nach außen, legen danach Klebeeier um den After des Gepäcks und krabbeln dann wieder in das Rektum. Dann landen die ansteckenden Hühnereier auf der Wiese und werden von anderen Pferden beim Weiden mitgenommen.

In 4-5 Monaten entwickelt sich die Eizelle zu einem erwachsenen Würmer und spielt sich im Verdauungstrakt ab. Die wichtigsten Symptome sind Juckreiz um die Rutenbasis herum. Da die erwachsenen Würmer immer im Darm des Pferdes verbleiben und keine Kriechwege durch den Körper haben, ist die Belastung durch diesen Schneckengang vergleichsweise klein. Sie hören oft, dass die Würmer im Kot entdeckt wurden, obwohl Sie sie entwurmt haben.

Anschließend werden die Würmer mit dem Kot sofort ausgescheid. Anuswurm spielt in Deutschland keine große Bedeutung. Wenn Ihr Pferd Kratzer hat und sich regelmässig am Schwanz kratzend, empfehlen wir einen Besuch beim Tierarzt. Weil die Hühnereier nicht über den Kot, sondern auf der Schale um den After ausscheiden, werden sie bei einer Stuhluntersuchung kaum gefunden.

Beim Pferd ist der Klebebandabdruck die bevorzugte Technik zur Diagnose des Befalls mit Dioxyden. Zu diesem Zweck wird ein Klebebandabdruck des Perianalbereichs des Ponys erstellt. Gegen Anuswurm kann die Wirksamkeit von lvermectin unzureichend sein und diese Würmer sind nach der Therapie noch im Kot zu sehen!

Mehr zum Thema