Zerrung Pferd

Stammpferd

Zerrung der Muskulatur Irgendjemand von euch hat Erfahrungen mit Muskelverspannungen bei einem Pferd gemacht? Vor ein paar Tagen legte mein Pferd eine Notbremse auf der Wiese an und machte eine "Hinterhandgrätsche", die ihm beinahe auf den Arsch setzte. Es gibt nichts im Bereich des Schrittes. Ich möchte es nicht wirklich stehend belassen (leichte Hufverbindungsschale).

Hello Heike, während eben dieser Aktion zog mein Pferd sozusagen das sakrale Ilium. Lasst den TA das überprüfen, denn wenn er wirklich etwas im KDB-Bereich gemacht hat, solltet ihr etwas zügig tun, bevor er sich immer mehr verkrampft, entschädigt und deshalb über neue Qualen lacht. Auch wenn die Hufe angehoben oder umgedreht werden, ist im Schrittbereich nichts zu erblicken.

Als ich sagte, erhält er jetzt Traumeel und vor allem ruhiges Weiden und Treppensteigen. So sollte zunächst eine gute Pflege mit Step in Ordnung sein, wenn es keinen Adduktorenriss und keine Beckenverdrängung gab. Die genannte Medizin kann auch vor Ort einmassiert werden - das Pferd sagt Ihnen ganz konkret, wo es weh tut - also hüten Sie sich vor den ersten Verteidigungsreaktionen!

Es ist gut, dass man den kritischen Fehler erkannt hat: Zumindest weißt du, was es sein kann, wenn ein Pferd auf einmal so merkwürdige Gangwechsel hat! Ist das Pferd dann wirklich lahm? Im Stehen sah ich mein Pferd von hinten an und konnte keine Asymmetrien ausmachen. Beim Ausfallschritt im Training lasse ich ihn kurz gehen, nichts ist zu erkennen, nur dass er sich beim Parieren kurz benimmt, bevor er wieder ganz normal durchsetzt.

Nun, ich werde es langsam angehen, er kommt vor allem auf die Wiese, weil er dort (normalerweise) still ist. Würde es Sinn machen, einen Osteopath zu beauftragen, alles aus Sicherheitsgründen zu überprüfen, oder sollte ich noch ein paar Tage warten? Ist das Pferd dann wirklich lahm? Im Stehen sah ich mein Pferd von hinten an und konnte keine Asymmetrien sehen.

Beim Ausfallschritt im Training lasse ich ihn kurz gehen, nichts ist zu erkennen, nur dass er sich beim Parieren kurz benimmt, bevor er wieder ganz normal durchsetzt. Nun, ich werde es langsam angehen, er kommt vor allem auf die Wiese, weil er dort (normalerweise) still ist.

Würde es Sinn machen, einen Osteopath zu beauftragen, alles aus Sicherheitsgründen zu überprüfen, oder sollte ich noch ein paar Tage warten? Ist das Pferd dann wirklich lahm? Im Stehen sah ich mein Pferd von hinten an und konnte keine Asymmetrien ausmachen. Beim Ausfallschritt im Training lasse ich ihn kurz gehen, nichts ist zu erkennen, nur dass er sich beim Parieren kurz benimmt, bevor er wieder ganz normal durchsetzt.

Nun, ich werde es langsam angehen, er kommt vor allem auf die Wiese, weil er dort (normalerweise) still ist. Würde es Sinn machen, einen Osteopath zu beauftragen, alles aus Sicherheitsgründen zu überprüfen, oder sollte ich noch ein paar Tage warten?

Mehr zum Thema